Fell und Haut

Fell und Haut

Eine „feine“ Dame aus dem noblen Hamburger Stadtteil Blankenese kam zusammen mit ihrer ca. 10-jährigen Tochter und dem Neuerwerb, einem kleinen Dackel, in meine Praxis, weil sich der Hund auffallen juckte. Im Notdienst - versteht sich. Der Hund wurde während der Untersuchung von Tochter und Mutter ausgiebig gehätschelt und geknuddelt. Doch damit war es bei Diagnosestellung abrupt vorbei. Der Hund hatte Flöhe. Die Dame ließ sich, sichtlich angewidert, erklären, was zu tun sei, bezahlte mit einer gewissen Überheblichkeit, aber brav die Untersuchung und Behandlung an der Anmeldung, und meinte dann zu Ihrer Tochter: „Ach, das ist nicht so schlimm. Dann geben wir den Hund zurück und holen uns etwas Anderes…“

Nun, so kann man natürlich auch Hautprobleme aus der Welt schaffen, zu mindestens aus der eigenen.

Hautprobleme können relativ einfach zu lösen sein, wie z.B. der unkomplizierte Flohbefall. In vielen Fällen fordern die Patienten aber unser geballtes tierärztliches Wissen und Können heraus, sofern wir das jeweilige Problem radikal, also an der Wurzel, anpacken wollen. Nur die ganzheitliche Betrachtung und Behandlung verspricht schließlich einen nachhaltigen Therapieerfolg. Dabei stehen wir als Tierärzte im Spannungsfeld zwischen der Notwendigkeit, dem Tier möglichst schnell Linderung zu verschaffen, der Ungeduld der Tierbesitzer, die sich das Elend nicht nur 15 Minuten anschauen müssen und die vielleicht auch den Gestank einer ausgeprägten Pyodermie nicht mehr ertragen können, und unserem Wissen, dass die Ursache von Hautproblemen nicht mal eben schnell diagnostiziert werden kann und Hautleiden häufig eben nicht mit einer Spritze oder einer Behandlung zu beheben sind. Vermeintliche Hauterkrankungen stellen sich bei genauer Betrachtung als Symptome einer inneren Erkrankung, einer endokrinologischen Entgleisung, eines Fütterungsproblems, einer Allergie, einer Autoimmunerkrankung oder eines psychischen Problems heraus. Nicht umsonst gibt es Spezialisten, die sich ausschließlich um Hautpatienten kümmern, wobei ich das Spezialistentum z. T. durchaus kritisch sehe.

Die ganzheitliche Betrachtung ist Rüstzeug des regulationsmedizinisch arbeitenden Tierarztes. Und unser Antrieb ist es, wirklich geeignete und hilfreiche Medikamente und Präparate zu entwickeln und anzubieten, die Linderung oder Heilung ermöglichen, ohne den geplagten Patienten zusätzlich zu belasten. Aufgrund der Komplexität bestimmter Fragestellung ist das natürlich kein leichtes Unterfangen.

Betrachten wir z.B. das Sommerekzem der Pferde, dann stellt unser Behandlungskonzept aus DermaCheval® Pellets und DermaCheval® Lotion nicht DIE Lösung für alle Tiere dar, ist aber für die allermeisten Patienten nachweislich (Kundenbefragung zum Einsatz von DermaCheval®) ein Fell Pferdäußerst hilfreicher Schritt in die richtige Richtung. Wenn der hochgradige Ekzemer plötzlich ohne Ekzemer-Decke auf der Weide stehen kann, dann ist das ein wirklicher Erfolg. Zusätzlich zu den DermaCheval®-Produkten stehen weitere erfolgsversprechende Ergänzungen zur Verfügung, um auch bei komplizierten Fällen noch Hilfe anbieten zu können. Mehr dazu erfahren Sie in der Aufzeichnung des Webinars über das Sommerekzem. Am 27.04.2021 bieten wir für Ihre Kunden ein Webinar über das Sommerekzem an, in dem wir die Pferdebesitzer aufklären wollen über die Hintergründe der Krankheit und auf mögliche Behandlungen verweisen. Hierzu können Sie gerne Ihre Kunden gezielt einladen: Zur Einladung

Ähnliche Behandlungskonzepte wie für das Sommerekzem des Pferdes stehen natürlich auch für die Kleintiere zur Verfügung, ergänzt durch eine Vielzahl langjährig praxiserprobter Externa. Da ist z.B. die PhlogAsept-Desinfektionslösung zu nennen, die neben einer ausgezeichneten Wundreinigung gleichzeitig die Wundheilung anregt; Unsere vielfältig einsetzbare VulnoPlant-Serie, bestehend aus dem Wundspray, der Wundpflege-Creme und dem Hufspray; Schließlich die AkuDerma® Lotion für die überempfindliche Haut und die EmuPlus-Salbe z.B. zur Nachsorge bei Narbenverhärtungen oder auch zur unterstützenden Maukebehandlung.

„Gegen jede Erkrankung ist ein Kraut gewachsen!“, sagt der Volksmund. Wir haben für Sie viele Kräuter in vielseitig einsetzbaren Produkten zusammengestellt.

Themen: Fell und Haut